Heiraten in Dubai

Panorama of Dubai marinaHeiraten in Dubai ist für viele Paare ein absoluter Traum, der auch in Erfüllung gehen kann. Allerdings ist einiges zu beachten, wenn Heiraten in Dubai nicht in einem Fiasko enden soll.

Da Dubai islamisch geprägt ist, kann man als Christ nicht vor einem Standesamt heiraten. Es gibt aber die Möglichkeit, dass eine kirchliche Trauung im Heimatland als standesamtliche Trauung und somit als rechtgültig anerkannt wird.

Wichtige Dokumente

Allerdings müssen hierzu im Vorfeld einige wichtige Dokumente vorliegen. Jeder benötigt einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist, ebenso eine Bescheinigung über den Familienstand. Außerdem erwartet der Pfarrer in Dubai, dass das Paar vor der Ehe ein Gespräch über die Bedeutung der Ehe mit ihm führt.

Ort der Zeremonie

Die Hochzeit selbst kann dann an einem frei gewählten Ort stattfinden. Die Zeremonie ist allerdings in Englisch und das Brautpaar bekommt eine englischsprachige Heiratsurkunde. Direkt nach der Hochzeit muss diese Urkunde ins Arabische übersetzt werden und bei verschiedenen Stellen beglaubigt werden.

Zurück in Deutschland

Ist das Paar dann in Deutschland zurück, gilt es offiziell als Mann & Frau. Die Eheschließung muss nicht nochmals formell anerkannt werden. Soll aber in Deutschland der Name oder die Steuerklasse geändert werden, dann ist diese Anerkennung wichtig. Dazu muss das Originaldokument ins Deutsche übersetzt werden. Als Datum der Trauung gilt aber das Datum des Hochzeitstages in Dubai.

Heiraten in Dubai kann zu einer Hochzeit wie im Märchen werden, wenn man im Vorfeld einige wichtige Dinge beachtet und sich damit auseinandersetzt.