Heiraten in Wien

Stephansdom (St. Stephen's Cathedral), Vienna, AustriaWohl jeder kennt wohl den berühmten Prater in Wien, dieser Stadt mit Tradition, die ein so ganz besonderes Flair samt dem frivolen Wiener Schmäh zu bieten hat. Die Möglichkeiten zum Heiraten in Wien sind vielfältig, hier wird sowohl dem Anhänger klassischer Kulissen als auch dem Liebhaber der Moderne alles geboten.

Traumhafte Kulissen für das Jawort und die Hochzeitsfeier in Wien

Allein die zehn Standesämter der Stadt bieten wunderschöne Trauungssäle, aber darauf muss man sich nicht beschränken. Denn natürlich kann man auch in einem Schloss oder noblen Palais Ja sagen, wenn man das möchte.

  • Heirat in einem Wiener Palais oder Schloss

  • Wien bietet eine Vielzahl an Schlössern und Palais an, in denen man wie weiland die Kaiserin Sissi seine Traumhochzeit absolvieren kann. So kann man in Schloss Schönbrunn, Schloss Belvedere oder Schloss Wilhelminenberg heiraten, oder aber im Palais Liechtenstein, Palais Coburg, dem Palais Schönburg oder seit neuestem auch im Kunstpalais, um nur einige zu nennen.
  • Heirat in einem der Wiener Wahrzeichen

  • Das Wiener Riesenrad im Prater, erbaut im Jahr 1897 anlässlich des 50. Thronjubiläums des Kaisers Franz Josef I., bietet die Möglichkeit, im eigens dafür reservierten Luxuswaggon Jugendstil hoch über den Dächern von Wien zu heiraten. Auch der Donauturm bietet auf seiner Panoramaterrasse in 152 Metern Höhe die Gelegenheit, sich in luftiger Höhe die Hand zum Bund der Ehe zu reichen. Ganz traditionell kann man im Wiener Rathaus im sogenannten Steinernen Saal heiraten, oder aber man entscheidet sich für das KUNST HAUS Wien, welches von dem berühmten Künstler Friedensreich Hundertwasser entworfen wurde.
  • Heiraten mit echtem Wiener Flair

  • Hier bietet sich zum Beispiel das Burgtheater an, in dem es das Restaurant Vestibül mit seinem Marmorsaal gibt, der für Hochzeiten zur Verfügung steht. Der echte Wiener heiratet natürlich auch im Hotel Sacher oder im neuen Hotel Triest, welches von Sir Terence Conran designt wurde. Im Barockkloster gibt man sich das Jawort im Piaristenkeller, ganz prachtvoll wird es im Kursalon Wien, einem Gebäude im Stil der italienischen Renaissance. Oder man begibt sich auf die Spuren Mozarts und heiratet in seinem Salon im Mozarthaus Vienna. Wer es mobil mag, wählt für seine Trauung die Oldtimer-Straßenbahn und gibt sich das Jawort beim Karlsplatz, ehe die Bahn zu ihrer Tour durch die Stadt aufbricht. Für die Paare, die es urig und mittelalterlich mögen, bietet sich auch der Pfarrwirt an, das älteste Gasthaus Wiens, dessen Wurzeln im zwölften Jahrhundert liegen.
  • Heiraten in der Wiener Natur

  • Die Blumengärten Hirschstetten bieten neben dem Palmenhaus noch weitere Veranstaltungsorte an, an denen man seine Hochzeit feiern kann. Das Gut Altmannsdorf liegt mitten im schönsten Hotelgarten der Stadt und ist von mehr als 200 Jahre alten Bäumen umgeben, auch Teiche und viele Spazierwege fehlen nicht. Wenn es eine Mottohochzeit sein soll, zum Beispiel impressionistisch, asiatisch oder griechisch – das Gartenbauzentrum Kagran bietet den passenden Themengarten an. Hoch auf dem Gipfel des Kahlenbergs mit einem traumhaften Blick auf die Stadt wartet ein spektakulärer elliptisch geformter Raum auf dem Dach der Location auf das Brautpaar, und wen es aufs Wasser zieht, der hat mit einem beschaulichen Dampfer oder einem Schnellkatamaran in Wien eine gute Auswahl.

An vielen dieser Orte für die Trauung kann man anschließend seine Hochzeitsfeier buchen, aber natürlich kann man auch wechseln und sich in eines der unzähligen Wiener Restaurants, Hotels und Cafés begeben – Mangel an Auswahl herrscht in Wien wahrlich nicht.