Platinschmuck Hochzeit

Fine silver rings are together with unusual silver chain on a white acrylic Board

Wer etwas besonders Wertvolles als Ringe oder sonstige Schmuckstücke tragen möchte, wählt Platinschmuck zur Hochzeit. Es ist nach Rhodium das derzeit zweitwertvollste Metall, 30mal seltener als Gold. Gegenwärtig wird das Gramm Platin für etwa 40,- EUR gehandelt (gegenüber etwa 30,- EUR für Feingold).

Platin hat eine lange und widersprüchliche Geschichte, der Name leitet sich von platina ab, der negativ besetzten spanischen Verkleinerung von plata (Silber). Es wurde zwar schon vor über 3000 Jahren im alten Ägypten verwendet, die Spanier jedoch empfanden es im 17. Jahrhundert beim Goldsuchen in ihren südamerikanischen Kolonien als lästige Begleiterscheinung, die Regierung verbot gar den Handel und erwog, das schon vorhandene Metall im Meer zu versenken, um Verfälschungen mit Gold zu verhindern.

Heute gilt vielen Menschen, denen das Beste gerade gut genug ist, Platin als das Nonplusultra. Daher haben sich viele Hersteller und Vertreiber auf Platinschmuck für die Hochzeit spezialisiert und bieten ausgesuchte Kollektionen von seltener Schönheit an, denn das Metall lässt sich hervorragend mit Edelsteinen wie Diamanten, Rubinen und Saphiren und oder auch den farbigen Turmalinen, Peridots oder Amethysten kombinieren.

Als Platinschmuck zur Hochzeit bieten sich für die Braut zum Beispiel Ringe mit Brillanten an, auch der Bräutigam kann dazu passend einen Diamanten auf dem Ring aus 950er Platin tragen (ab 2270,- EUR). Wer über die Trauringe hinaus weiteren Platinschmuck am Hochzeitstag tragen möchte, wählt Platin-Chandeliers im Art-déco-Design oder opulente Platin-Armreifen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.