Einwegkameras Hochzeit

Einwegkameras Hochzeit Eine gute Idee, die sich bei so gut wie jeder Hochzeit bezahlt machen dürfte, sind Einwegkameras zur Hochzeit. Dabei werden einfache und günstige Kameras mit oder ohne Blitz genutzt, die bereits einen Film mitbringen. Die Bilder machen dabei aber nicht etwa die Brautleute oder speziell dafür angestellte Fotografen, sondern die Gäste selbst. So haben die Gäste ihren Spaß und das Brautpaar eine Menge toller Erinnerungen an den großen Tag.

Einwegkameras bei der Hochzeit auf den Tischen auszulegen zeigt sich häufig als ganz phantastische Idee, um gute und lustige Fotos von der eigenen Hochzeit als Erinnerung an den schönsten Tag im Leben zu haben. Dafür bietet es sich an, die Auswahl an Einwegkameras vorab einmal genauer anzuschauen.

Verschiedene Varianten

Günstig sind diese Kameras meist ohnehin, so dass hier also niemand horrende Kosten fürchten muss. Es gibt aber auch unterschiedliche Modelle. So kann oftmals zwischen einfachen Einwegkameras ohne Blitz und Kameras für einen Tag mit Blitz gewählt werden. Daneben gibt es auch Einwegkameras, die eine gewisse Wasserdichtigkeit aufweisen sollen. Ist zu erwarten, dass die Hochzeitsparty besonders wild wird, sind wasserdichte Kameras sicher eine gute Idee. Schließlich wäre es schade, wenn die schönsten aller Bilder durch ein kleines Missgeschick verloren gingen.

Hat das Brautpaar oder eine befreundete Person die Einwegkameras zur Hochzeit besorgt, sind diese lediglich auf den Tischen bei der Feier zu verteilen. Der Aufforderung, ein paar nette Aufnahmen zu machen, kommen die meisten Gäste der Hochzeit sicher gern nach.