Kinderbetreuung

Ein Hochzeitsfest ohne Kinder ist eigentlich nur halb so schön. Nicht nur sehen die kleinen festlich gekleideten Gäste entzückend aus, ein Auszug aus der Kirche ohne Blumenkinder, die aus niedlichen Körbchen stolpernd ihre Blüten verstreuen, ist hur halb so schön. Trotzdem soll natürlich das Brautpaar am schönsten Tag seines Lebens im Mittelpunkt stehen. Damit alle ihren Spaß haben, ist es empfehlenswert, eine liebe Freundin mit einem guten Draht zu Kindern oder eine professionelle Kinderbetreuerin um die Kinderbetreuung zu bitten.

Nervenschonung für alle

Natürlich ist so eine Feier, die sie zusammen mit den Großen erleben dürfen, für die Kinder eine aufregende Sache. Allerdings ist ihre Ausdauer beim Feiern doch deutlich kürzer als die der Erwachsenen, und schon bald fordern Langeweile und Bewegungsdrang ihren Tribut. Damit auch die geplagten Eltern richtig mitfeiern können, bietet es sich an, eine Kinderbetreuung zu organisieren.

Professionelle Kinderbetreuung oder jemand aus dem privaten Umfeld?

Kindergarten Teacher Supporting Child in Creative ActivitiesBei wenigen Kindern, die zudem in einem ähnlichen Alter sind, kann sich dieser Aufgabe sicher ein erfahrener Babysitter stellen, handelt es sich jedoch um viele Kinder unterschiedlichsten Alters, ist vielleicht die professionelle Kinderbetreuung die bessere Wahl.

Diese Agenturen für die Kinderbetreuung beschäftigen ausgebildete Fachkräfte, die ein umfangreiches Repertoire an Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder aller Altersstufen haben. Zudem bringen sie meistens das benötigte Material mit; selbst eine Hüpfburg kann von einer solchen Agentur gestellt werden. Die Kinderbetreuer bringen so viel Abwechslung für die Kinder mit und können sie nicht nur durch Spiele, sondern vielleicht sogar auch durch ein eigenes kleines Highlight für die Kinder wie ein paar Zauberkunststücke oder ein Kasperletheater begeistern.

Idealerweise findet die Kinderbetreuung draußen oder in einem separaten Raum statt, in dem die Kleinen ihr eigenes kindgerechtes Essen bekommen und auch das benötigte Nickerchen machen können. Die Schonung aller Nerven ist dabei garantiert: Die Kinder können toben und krähen, und die Erwachsenen mit bestem Gewissen gelassen feiern.

Wenn Sie die Kinderbetreuung selbst organisieren wollen, sollten Sie daran denken, alle Eltern zu bitten, das Lieblingsspielzeug ihrer Sprösslinge nicht zu vergessen und zudem weiteres Material wie Malsachen, Knete und Ähnliches zum Basteln bereit zu stellen. Auch ein paar Luftmatratzen für das Nickerchen sowie ein paar Decken sind eine gute Idee. Und denken Sie daran, dass Ihr Babysitter auch einmal eine Pause braucht – sorgen Sie daher für eine Vertretung in diesem Zeitraum.